Schloss Albeck, Aussenansicht Schloss Albeck Logo
 

 

Albecker Schloßkonzerte 2021/2022

Leticia Gómez-Tagle: Klaviermusik aus Europa & Mexiko

2 Kulturen - 2 Mentalitäten

So, 04.11.2012 11:00 Uhr

Leticia Gómez-Tagle: Klaviermusik aus Europa & Mexiko

"Leticia Gomez-Tagle spielt mit großem Ernst und Hingabe an die Musik. Viruosität ist für sie lediglich Mittel zum Zweck und nicht Vehikel zur Selbstdarstellung. Aus ihrem Spiel klingen Verständnis und Respekt für die Kompositionen - vielleicht gar eine Bescheidenheit, die ihre Interpretationen aber auf sehr angenehme Weise von vielen anderen unterscheidet." (Deutschland, Grenzach-Wyhlen: 2009).

Geboren in Mexiko City. Erster Soloauftritt im Alter von 13 Jahren. Teilnahme an Meisterkursen bei Orlando Otey, Jörg Demus, Paul Badura-Skoda und Gyorgy Sandor. Als 1. Preisträgerin des Klavierwettbewerbs "Sala Chopin" bekam sie ein Stipendium vom Österreichischen Bundesministerium und Fomento Musical de Sala Chopin für das Studium an der Hochschule für Musik in Wien. Der Chopin Klavierwettbewerb in Warschau 1990 setzte den Anfang Ihrer Konzerttätigkeit in Europa. Es folgten zahlreiche Konzerte und die Teilnahme an verschiedenen Musik Festivals in Europa und Mexiko. Seit 1996 Meisterkurse im Sommer für Schüler des Konservatoriums in Spanien (Cordoba und Mallorca) in Wien. 2010 Meisterkurs für Studenten der Universität für Musik in Mexiko City. Seit 1999 Lehrtätigkeit an der Musikschule der Stadt Linz. CD Aufnahmen bei lonian Productions in den USA und bei Urtextonline in Mexico. Die mexikanische Pianistin hat sich einen Namen unter den heutigen Pianisten in Europa gemacht. Ihre letzte CD "Zwei Kontinente" ist bezeichnend für Ihre Interpretationen der europäische Klavierliteratur und der lateinamerikanischen: sie weiß sich als Vermittlerin zweier Kulturen und Mentalitäten.

Die 1. Hälfte ihres Konzertprogrammes ist Chopin und Liszt gewidmet. Die Ballade und die Fantasie sind leidenschaftliche Werke, während die Rhapsodie als virtuoses Stück gilt. Die 2. Hälfte ist den Tänzen und Rhythmen Lateinamerikas gewidmet. Der Danzón ist ursprünglich ein Werk für Orchester. Die Transkription für Klavier stammt von der Künstlerin.

http://www.leticiagomeztagle.com



Anhang downloaden Zu diesem Konzert ist ein Programmheft verfügbar:
Programm downloaden (DOC » 381,50 KB)

zurück zur übersicht

Konzerte

Ausstellungen

News