Schloss Albeck, Aussenansicht Schloss Albeck Logo
 

 

Albecker Schloßkonzerte 2021

Duo Bunderla-Jevtovic

So, 05.11.2017 15:00 Uhr

Duo Bunderla-Jevtovic

Mit Matej Bunderla, Slowenien, und Mirko Jevtovic, Serbien, präsentiert Schloß Albeck zwei hochprofessionelle, bestens etablierte Musiker von höchster Virtuosität und internationaler Reputation. Beide haben ihre Studien an der Musikuniversität Graz bzw. der Musikakadmie Ljubljana mit Auszeichnung abgeschlossen, haben sich bei renommierten Lehrern weitergebildet, zahlreiche bedeutende Auszeichnungen erhalten und wirken in den verschiedensten Ensembles. Die klanglich hochinteressante Formation bietet ein vielschichtiges brillantes Programm mit Klassik, zeitgenössischer Musik und Jazz. Auf dem Programm: Bach, Schnittke, Grieg, Bozza, Piazzolla. Ein ganz besonders mitreißendes Konzert mit ungewöhnlichem Klang und zündender Rhythmik.

 

Matej Bunderla, wurde 1985 in Maribor (SLO) geboren. Seine musikalische Laufbahn begann als er mit sieben Jahren angefangen hat Klavier zu spielen. Mit 11 begeisterte er sich für das Saxophon, dem er noch heute treu ist. Nach abgeschlossener Reifeprüfung 2004 in Maribor, ging er nach Graz um bei Prof. Peter Straub zu studieren. Er schloss das Bakkalaureat- Studium 2007 mit Auszeichnung ab und machte sein Masterstudium 2009 beim Mag. Gerald Preinfalk mit Auszeichnung fertig. 2011 hat er das Masterstudium PPCM unter dem Klangforum Wien abgeschlossen und 2013 das Instrumentalpädagogik Studium an der KUG. Zusätzlich zum Studium besuchte er zahlreiche Meisterkurse, u. a. Impuls und die darmstädter Ferienkurse für neue Musik.
Bis jetzt spielte er in Kammermusikgruppen (Sinfonietta, Ars Harmonie(Tango), Wap Saxophon Quartett (Jazz), Los Capo Altros (Tango-Weltmusik), Quki Ensemblee (zeitgenössische Musik und Improvisation , Oek (zeitgenössische Musik), Now sports (freie Improvisation) mit Orchestern (KUG, Grazer Composers Orchestra, European Master Orchestra, Oper Graz...), mit den Bands  IJA, The Jujuman Grooveband, Vento Sul und als Solist in Graz (A) beim Kammerorchester Diletto Grazioso, mit dem er das Saxophonkonzert von A. Glazunov und seine Komposition Image III vorgetragen hat (2015). Im Mai 2016, hat er auf Einladung der Österreichischen Botschaft beim Festival der europäischen Musik in Venezuela (Caracas) die Komposition Fantasia, vom H. Villa-Lobos, mit dem Orchester Evencio Castelano vorgetragen. 
Er ist Gründermitglied des Schallfeld Ensemble, dass für die Season 2016/17 als Botschafter der Österreichischen Musik ausgewählt wurde. Dazu kommen noch viele Solistische Auftritte in Europa. Er wirkte auch bei verschiedenen Tanz und Theater Projekten mit (Orpheus und Eurydike, Sommernachtstraum, Final Season (Spielraum ensemble) iFly, Paris, Die Machenschaften der Generation X (Kompanie Ferrer), Laut und Leise(Theater Feuerblau).
Zusammen mit Paul Schwarzl, erhielt er eine Dankesplakete vom Land Steiermark für die organisation des Creativ Music Week 2012 in Leutschach, das durch das Europäische Programm „Jugend in Aktion“ unterstützt wurde.

Mirko Jevtovic, geb. Am 21. Juni 1989 in Kragujevac (SRB). Mit acht Jahren bekamm er seinen ersten Unterricht im Kulturverein Zastava bei Olivera Stankovi?. Auf Ihren Vorschlag schreib er sich in die Musikschule (Klasse Sonja Neši? und Jadranka Lukovac) und später in die Mittelschule für Musik (Klasse Miljan Bjeleti?), wo er als Klassenbester Maturiert. Er gewann mehrere Preise an staatlichen und internationalen Wettbewerben. Nach dem Abschluss des ersten Jahres des Akkordeon-Studiums am FILUM, in der Klasse von Professor Vojina Vasovi?a, setzte er sein Studium an der Musikakademie Ljubljana beim Professor Borut Zagoranski, fort. Er wurde öfters als Solist und Kammermusiker von der „Glasbena mladina Ljubljanska“ ausgewählt. Im Studienjahr 2011/2012 spielte er die Uraufführung des Werkes “Vizije”, des Komponisten Matjaž Predani? in Begleitung des Streichorchesters der Musikakademie Ljubljana. Im Jahr 2014 wurde von der European Broadcasting Union (EBU) ausgewählt auf dem Prestige-Wettbewerb “New Talent 2014” im Rahmen des slowakischen Musikfestival in Bratislava, aufzutreten. Im Studienjahr 2011/2012 verlieh ihm die Musikakademie Ljubljana den Student-Prešeren Preis für außergewöhnliche Verdienste und im Jahr 2012/2013, als Mitglied des Duo Furioso mit der kroatischen Kollegin Nikolina Furi?, den Prešeren-Preis der Universität in Ljubljana. Dieser Preis ist die höchste Auszeichnung für Studenten in Slowenien. 
Sein Masterstudium an der Musikakademie  schloss er mit „summa cum Laude“ ab.     
Mirko trat als Solist oder Gastmusiker in verschiedenen auf. Unter anderem: RSO Wien, Klangforum Wien, Symphonisches Orchester RTV Slovenija, Streichorchester der Musikakademie Ljubljana, Kammerorchester der “Mladi ljubljanski solisti”…, unter der Leitung von Dirigenten wie Nacho de Paz, Beat Furrer, Bas Wiegers, Cornelius Meister, En Shao, Darko Butorc, Saša Nikolovski Gjumar, Simon Dvoršak, Matjaž Kre?i?, Živa Ploj Peršuh und anderen. Er tratt auf bei Festivalen wie Ljubljana Festival (Slo),Internationale Tage der neuen Musik ISCM 2015 (Slo) und Tzlil Meudcan (Il). 
Er nahm mehrere Werke für das Archiv des RTV Slowenien auf. Unter anderem das Konzert Nr. 2 “Viva voce” für Akkordeon und Streicher des Komponisten Efrem Podgaajc und die Komposition “Eshaton” für Akkordeon und Orchester des kroatischen Komponisten Davor Bobi?. 2015 wirkte er bei den Aufnahmen des Portrait-CDs des spanischen Komponisten Alberto Posadas, unter dem Klangforum Wien,  mit. 
Er besuchte Meisterklassen bei Inaki Alberdi, Mika Vayrynen, Krassimir Sterev, Corrado Rojac, Veli Kujala, Friedrich Lips, Boris Lenko, Yuri Shishkin), und Seminare wie die Impuls Akademije (AT) und die Internationalen Ferienkurse für neue Musik in Darmstadt (D). 
Seit Oktober 2015 studiert e rim Masterstudium PPCM, als Stipendiat des Förderungsprogrammes “The Best of South-East”, an der Kunstuniversität Graz unter der Leitung des Klangforum Wien.


zurück zur übersicht

News