Schloss Albeck, Aussenansicht Schloss Albeck Logo
 

 

Albecker Schloßkonzerte 2021

Kammermusik par excellence

Otto Laback, Violoncello, Joanna Niederdorfer, Klavier

So, 17.10.2010 15:00 Uhr

Kammermusik par excellence

So, 17. 10., 15 h:

Zwei engagierte Professoren der Grazer Musikuniversität, Jurymitglieder bei nationalen und internationalen Musikwettbewerben, bieten einen fulminanten Konzertnachmittag mit Werken von F. Schubert, C. Franck und D. Johnston. Beide sind als Solisten und kammermusikalisch weit über die Grenzen Österreichs hinaus tätig und leben so ihren Studenten echtes Künstlertum vor. Als Mitglied des Grazer Streichquartetts ist Prof. Laback die Pflege der Kammermusik ein besonderes Anliegen, und Prof. Niederdorfer hat sich auch als Liedbegleiterin profiliert.

 Otto Laback, Violoncello

Erhielt mit 4 Jahren Klavier- und ab  8 Jahren Violoncellountericht (Prof. August Stelzer, Leoben).Auffallend war sein absolutes Gehör und geschickter Umgang mit sportlichen Geräten. Mit 16 Jahren hatte er das Glück vom damaligen neu aus Paris ins  Grazer Philharmonische Orchester berufenen Solocellisten Y. Chronopoulos Unterricht über viele Jahre zu bekommen. Kurze  2 Jahre als Orchestermusiker während seines Physikstudiums an der TU Graz . Promotion zum Doktor der technischen Wissenschaften 1971. 1973 Forschungsaufenthalt in den USA. Das  Konzertdiplom aus künstlerischem Hauptfach Violoncello im Jahre 1975. Mitbegründer vieler Quartette, Kammermusiken und Orchester in Graz. 1980 als DUO 80 in einigen internationalen Konzerten mit Klavierduo unterwegs. Später durch die Haupttätigkeit als Professor an der Technischen Universität Graz war nur mehr eingeschränkte Konzerttätigkeit möglich. Geplant sind nach der Emeritierung wieder internationale musikalische Tätigkeiten. Hauptinteressensgebiet: Wie kann sich die gegenwärtige Mathematik in den Naturwissenschaften wieder nützlich machen? Mit Joanna Niederdorfer verbindet ihn eine langjährige musikalische Freundschaft mit dem Ziel, Werke zu studieren und schließlich aufzuführen.

Joanna Niederdorfer, Klavier
Joanna Niederdorfer wurde in Lódz, Polen, geboren und erhielt von ihrer Mutter, Sängerin und Pianistin, bereits mit 3 Jahren ihren ersten Klavierunterricht. 1969 Matura am Musikgymnasium; 1969-74 Studium an der Musikhochschule in Lódz; Diplom mit Auszeichnung in Klavier-Konzertfach mit Schwerpunkten; Kammermusik und Vokalbegleitung; 1974 Sponsion zum Mag. art.

Besondere Auszeichnung mit der Arbeit " F. Chopin - Ballade g-moll op.23 "
Postgraduate-Studium bei O.Prof. Viktor Miershanow aus Moskau
1975-78 Unterricht bei Arthur Rubinstein und Prof. Hélène Boschi in Frankreich
Postgraduate-Stipendium in Wien bei O.Prof. Alexander Jenner
1983 Diplom Klavier-Konzertfach an der Musikhochschule Wien
Mehrere Preise, u.a. Preis der Internationalen Chopingesellschaft,
Preis des Landes Polen, Auszeichnungen bei Kammermusikwettbewerben in Polen
Rege Konzerttätigkeit mit bedeutenden Solisten, u.a. J. Suk, S. Firley, T. Kubiak - Sängerin an der Metropolitan Oper
Lehrtätigkeit an der Hochschule für Musik in Lódz, Polen:
Klavier-Konzertfach, Klavier-Kammermusik und Vokalbegleitung
seit 1983 Lehrtätigkeit an der Musikuniversität Graz
und seither Mitwirken in fast 300 Konzerten mit Studenten der Universität
Neben ihrer Rundfunk- und Fernsehaufnahmen als Solistin und Kammermusikerin konzertierte Joanna Niederdorfer in London, Paris, Berlin, Prag, Warschau, Zagreb, München, Peking, Shanghai, Manila, New Delhi, Wien, Rom und in anderen Metropolen.

Mitwirkung bei Festivals und Konzertreisen als Solistin und im Klavierduo Niederdorfer führten sie nach Malta, Kanada, Frankreich, Deutschland, Schweiz, Tschechien, Norwegen, Schweden, Israel, Spanien, Großbritannien, sowie in zahlreiche Länder Asiens.

 

 

 

 



zurück zur übersicht

Konzerte

Ausstellungen

News