Schloss Albeck, Aussenansicht Schloss Albeck Logo
 

 

Albecker Schloßkonzerte 2020

Meisterhafte Kammermusik

Das Trio Sérénade lädt zum Tango

Mo, 26.10.2020 11:00 Uhr

Meisterhafte Kammermusik

Das tolle Trio hat tolle Kritiken:
"All das glänzt und funkelt beim Trio Serenade.“ Neue Osnabrücker Zeitung,
„Trio Sérénade breitet prachtvollen Klangteppich aus“ Briloner Anzeiger
„Trio Sérénade überzeugt mit Können und Gestaltungskraft“. Vellern
"Kammermusik mit Tiefgang, Trio Sérénade beeindruckt durch künstlerische Meisterschaft" Maintaler Zeitung

Kateryna Kostiuk, Violine, Vitali Nekhoroshev, Klarinette, und Violina Prtrychenko, Klavier, kommen aus der Ukraine, gründeten ihr Trio aber erst in Deutschland, wo sie ihre Studien fortsetzten. Violina studierte in Weimar, Köln und Essen (Solo und Kammermusik), Kateryna in Köln (Orchesterspiel) und Vitali folgte seiner Leidenschaft und studierte Neue Musik in Essen. Zueinander fanden die drei in Köln, wo sie auch wohnen und proben. Sie sind einerseits solistisch aktiv und verfolgen ihren je eigenen Stil, und doch ergänzen sie einander und bilden ein dichtes Zusammenspiel. Die drei jungen Musiker sind ständig auf der Suche nach neuen Farben und Nuancen, die diese besondere Besetzung bietet. Sie bezaubern ihr Publikum mit Klang, Humor und musikalischer Vielfältigkeit.
Ihre faszinierenden Programme kombinieren traditionelle Kammermusikwerke mit anspruchsvollen und interessanten zeitgenössischen Stücken. Seit drei Jahren spielen sie zusammen und haben in der Kammermusikszene bereits einen ausgezeichneten Ruf erlangt. Sie erhielten als Trio 2019 ein Konzertstipendium der Werner Richard – Dr. Carl Dörken-Stiftung.

Für ein bestimmtes Publikum, das eher vom Jazz kam als vom Tango, verkörperte Piazzolla eine große Hoffnung. Er war es, der die volkstümliche Musik Argentiniens in die Moderne führte. Auch zum 100. Geburtstag von Astor Piazzolla ist das Trio Sérénade vorbereitet. Das Programm bestimmen Piazzollas berühmte Tangos, jazzigen Melodien von Paul Schoenfield und Gershwins „Rhapsody in Blue“, ergänzt durch humorvolle Werke von Roma Cafolla und die namengebende Suite »Hommage à Piazzolla« des usbekischen Komponisten Varelas. Das ungewöhnliche Stück von Francis Poulencs ist heitere Bühnenmusik aus mehreren kurzen Sätzen. Es ist ein Werk voll Humor ,Fantasie und französischem Charme. Lassen Sie sich vom Trio Sérénade zum Tanzen einladen.



zurück zur übersicht

Konzerte

Ausstellungen

News