Schloss Albeck, Aussenansicht Schloss Albeck Logo
 

 

Albecker Schloßkabaretts 2022

Kabarett & Chanson 2022

So, 23.10.2022 11:00 Uhr

So, 23.10., 11 h: Harald Pomper "Anders als geplant". Eine gesellschaftspolitische Satire über Selbstoptimierung und ewiges Wirtschaftswachstum

So, 30.10., 11 h: K Drei - Herbert Brandstätter, Rolf Holub, Gert Prix: Songs of Peace

Sa, 19.11., 19:30 h: Mercedes Echerer in „Die (irr)witzige &(halb)seidene Karriere des Fräulein Erna“. Mercedes Echerer als Erna und in weiteren 31 Rollen

So, 27.11., 11 h: "Romy Schneider - zwei Gesichter einer Frau" von & mit Chris Pichler

Fr, 02.12., 19:30 h: Heinz Marecek: Ein Fest des Lachens - Weihnachten einmal anders
Die erfolgreichste Weihnachtsanthologie der letzten Jahre bereits in 4. Auflage

 

Harald Pomper Kabarett "Anders als geplant"

Eine gesellschaftspolitische Satire über Selbstoptimierung und ewiges Wirtschaftswachstum

So, 23.10.2022 11:00 Uhr

Harald Pomper Kabarett

Herr P. hat es geschafft. Ein wuchtiges Haus, ein polierter SUV (selbstverständlich Elektro!), ein stets korrekt gemähter Rasen & ein Pool, der demnächst den Garten schmücken soll. In jungen Jahren hat der Rebell mit etwas Wut im Herzen und sehr viel Deo unterm Arm die Provinz verlassen, um mehr aus seinem Leben machen. Er schafft berufliche Aufstiege, macht Karriere und als er Jahre später seiner heimlichen Liebe vergangener Tage wieder begegnet, scheint das Glück perfekt. Alles läuft nach Plan & an den (von Ratgebern) empfohlenen durchschnittlichen 2,35 ehelichen sexuellen Handlungen pro Woche wird gearbeitet. Nur als er seinen alten Studienkollegen plötzlich wieder öfters trifft, das Software-Update seines Elektro-SUVs scheitert und er in die völlig ermüdeten Gesichter in der U-Bahn blickt, kommen ihm langsam Zweifel. Läuft sein Leben nicht völlig "anders als geplant"?

Zur Person

Harald Pomper sieht sich selbst ProBo - als Prolo und Bobo in Personalunion. In jungen Jahren ist der gelernter Schlosser und Werkzeugmacher vom Burgenland nach Wien  gezogen, um Matura und Studium nachzuholen. Er tauscht Hammer und Inbusschlüssel gegen Laptop und Kugelschreiber ein und ist während des Studiums als Journalist tätig. Erst mit 35 wagt er es, sich vollständig der Liedermacherei und dem Kabarett zu widmen und übersiedelt für 4 Jahre nach Berlin. Seither hat er schon einige Musikalben und Kabarettprogramme veröffentlicht. Autobiografische Züge im Programm dürfen also vermutet werden. Wo die Realität endet und die fiktive Erzählung beginnt, bleibt freilich offen. Es ein Charakteristikum Pompers, dass häufig nicht ganz klar ist, was Fiktion und was Realität ist oder was er ernst oder satirisch meint.

Stimmen zum Programm

„Aus dem Ironiekammerl ums Eck kommen die knallharten Pointen (…) Manchmal bleibt auch die Luft weg, wenn der Satz zu wirken beginnt. Das ist die Macht der Worte!“ (Nadia Baha, Die Kulturwoche)

„Wer gute Texte schätzt und gute Lieder, wer gerne nachdenken und lachen will: All` diese sind beim Abend von Harald Pomper gut aufgehoben.“ (Daniel Landau, Schnellkritik)

„Harald Pomper versteht es mit Witz, Charme und einer sehr gelungenen Mischung der Themen den Abend spannend und witzig zu gestalten!“ (Marion Fischer, Two Tickets)

„...Themen der heutigen Zeit, wie etwa dem Wirtschaftswachstum oder dem damit verbundenen Shoppingwahn (…)  Pompers Show ist bissig und lädt nicht nur zum Mitmachen ein, sondern vor allem auch zum Nachdenken.“ (Tatjana Berlakovich, ORF)

 

K Drei - Herbert Brandstätter, Rolf Holub, Gert Prix

Songs of Peace

So, 30.10.2022 11:00 Uhr

K Drei - Herbert Brandstätter, Rolf Holub, Gert Prix

Eine erfrischende Zusammenstellung legendärer Songs zu einem Thema, das keine weitere Erklärung benötigt. Rolf Holub und Gert Prix haben seit 1974 in unendlich vielen Projekten etliche tausend gemeinsame Auftritte absolviert. Und da sind noch nicht einmal ebenso gemeinsame Jugendsünden am Stadttheater Klagenfurt berücksichtigt. Herbert Brandstätter und Gert Prix wiederum gehen seit dem Jahr 2000 mit ihrer Band Hardware - einem ziemlich konkurrenzlosen Tribute to Emerson Lake & Palmer - an die Grenzen ihrer Virtuosität ! Dass daraus weitere gefühlte 15 gemeinsame Formationen entstehen sollten, war weder geplant noch absehbar ..... Und haben wir schon erzählt , dass Herbert Brandstätter und Rolf Holub vor geraumer Zeit mit bewundertem - und gelegentlich auch gefürchtetem Wortwitz - unverzichtbarer Teil der österreichischen Karabett - Szene wurden? Eine ménage - à - trois umgibt häufig die Aura des Unanständigen! Das ist in diesem Fall ungerecht! Denn Brandstätter - Holub - Prix legen sich anständig ins Zeug, um als K DREI die berechtigten Erwartungen Ihres Publikums zu erfüllen! Drei ist selbsterklären. Das K könnte für Kärnten stehen. Oder für Klavier. Vielleicht auch für Kitarre! Wunderbar dreistimmigen Kesang? Oder gar für konkurrenzlos? Nein, das wäre Krößenwahn und viel zu viel der Ehre! Aber (a)kute Unterhaltung darf man von K DREI jedenfalls erwarten!

„Die (irr)witzige &(halb)seidene Karriere des Fräulein Erna“ von Verena Kurth

Mercedes Echerer als Erna und in weiteren 31 Rollen

Sa, 19.11.2022 19:30 Uhr

221119  19.30 Uhr  Mercedes Echerer 500
Die turbulente Geschichte quer durch Europa schrieb Verena Kurth frei nach dem gleichnamigen Roman von Robert Neumann.Im rotplüschenen Etablissement eines gottverlassenen und verschlafenen Nests irgendwo in Rumänien beginnt – mehr zufällig als gewollt – in den 1920er-Jahren die ziemlich halbseidene Karriere der jungen "Künstlerin" Erna. Ihr abenteuerlicher, turbulenter und selbstverständlich von zahlreichen Männerbekanntschaften gepflasterter Weg führt sie in Folge durch ganz Europa und lässt sie ein knallbuntes Kaleidoskop an Menschen, Städten und Lebensumständen entdecken. Erna gerät mehr als einmal in Konflikt mit ihren Kavalieren, dem Gesetz, der herrschenden Moral und dem guten Ton. Sie wirbelt über den alten Kontinent wie ein übermütiger Frühlingswind und meistert sämtliche Kalamitäten mit Bravour und staubtrockenem Humor. Und wenn sie nicht mehr weiterweiß, (er)findet sie irgendwie das Mögliche im Unmöglichen. Erna ist alles bei Bedarf: Unschuldslamm, listige Geschäftsfrau, Kindchen vom Lande, verführerische Dame, einfühlsame Geliebte, raffinierte Gaunerin und staunende Entdeckerin unbekannter Welten. Vor allem aber ist sie eine Frau, in der viele Leben und eine große Sehnsucht stecken: unabhängig und frei zu sein. In ihrer frechen, quirligen und selbstironischen Art wickelt sie fast jeden um den Finger und steckt ihre Nase in alles, was ihre Neugier entfacht. Und wenn sie strauchelt und fällt, steht sie rasch wieder auf, klopft sich den Staub von den Kleidern, wischt die Träne aus dem Augenwinkel und geht entschlossen weiter.

Mercedes Echerer schlüpft in dieser szenischen Lesung neben der Hauptfigur in die Rollen sämtlicher 31 Personen, welche Erna auf ihrem abenteuerlichen Weg begegnen.

Romy Schneider - zwei Gesichter einer Frau

Solo von & mit Chris Pichler

So, 27.11.2022 11:00 Uhr

Romy Schneider - zwei Gesichter einer Frau

„Ich kann nichts im Leben, aber alles auf der Leinwand“, urteilte Romy Schneider über sich selbst. Chris Pichler schlüpft in diese ernsthafte, ungestüme Künstlerin mit Respekt und schauspielerischer Seelennähe und macht den bewegenden und bewegten Lebensweg, von den heiteren Sissi-Anfängen bis zu ihrem frühen tragischen Lebensende, nachvollziehbar. Romy Schneider: verletzlich und aufbegehrend und bis ins Mark lebens- und liebeshungrig. Die durchweg gespaltene Persönlichkeit der Schauspiellegende wird greifbar, wie ihre Fremdbestimmung und die Wut über die Schublade, in die sie Publikum und Medien in Deutschland steckten. Romy Schneider wird von Chris Pichler in ihren verschiedenen Lebensphasen mit fesselnder Intensität und verblüffender Ähnlichkeit verkörpert. Es ist ein Soloabend, der, mit viel Liebe zum Detail, zugleich ein Stück deutscher Geschichte auf die Bühne bringt. Eine authentische Darstellung des Lebens der Romy Schneider – eine Annäherung.

Chris Pichler wurde mit diesem Soloabend Schauspielerin des Jahres ORF Ö1. Das Solo wurde Hörspiel des Jahres und ist als Hörbuch bei Langenmüller erschienen. Gastspiele im deutschsprachigen Raum: Berliner Ensemble, Deutsches Schauspielhaus Hamburg, Ruhrfestspiele Recklinghausen, Staatstheater Wiesbaden (mittlerweile über 50 Vorstellungen), Theater in der Josefstadt, Stuttgart, Köln, Düsseldorf... Auch in: Paris, Prag, Budapest, Luxemburg, Kopenhagen.

221127  11 Uhr  Szenenfoto Chris Pichler Romy Schneider Gross 2 500

Pressestimmen:
(FAZ) Chris Pichler gelingt es auf beeindruckende Weise, den Zuschauern den Menschen Romy Schneider sehr nahe zu bringen. Ihre Darstellung geht unter die Haut, und man bekommt eine Ahnung von den inneren Kämpfen, die Romy Schneiders Leben geprägt haben. Bis in die Nuancen des Sprachduktus hinein ist Chris Pichler nahe bei ihrer Figur, ohne sie platt nachzuahmen. Die Gelegenheit diesen fulminanten Solo-Abend zu sehen, sollte man sich nicht entgehen lassen.

(Frankfurter Rundschau) Chris Pichler hat in der Tat eine erstaunliche, beunruhigende Ähnlichkeit mit der Romy Schneider der mittleren, beeindruckendsten Jahre. Pichler vibriert vor Leben und Erwartung, es kann einen nicht kalt lassen. Man spürt die Beschäftigung mit Romy Schneiders Bewegungssprache, ihrer Mimik.

(Berliner Morgenpost) Wenn Chris Pichler auf der Bühne steht, verkörpert sie die große Schauspielerin vollkommen.

(BZ) Romy bist du es? Chris Pichler lässt den Star, der nicht Sissi sein wollte, im Berliner Ensemble in toller Größe und verblüffender Ähnlichkeit auferstehen.

(Kölner Rundschau) Schnell spürt man, dass sich bei der Erarbeitung eine Seelenverwandtschaft herauskristallisiert hat. Dann ein stummer Schrei - berührender kann man die Verzweiflung einer Mutter, die ihren Sohn verloren hat, nicht darstellen. Chris Pichlers Annäherung an Romy endet fast in einer Symbiose. Macht neugierig auf eine weitere Begegnung mit der großartigen Chris Pichler.

(Hamburger Abendblatt) Chris Pichler nähert sich in ihrem Monolog feinfühlig der zwiespältigen Persönlichkeit eines Publikumslieblings. Die Schauspielerin konzentriert sich auf die Gefühlsschwankungen diese Stars und vermittelt den Zuschauern einen tiefgehenden Eindruck vom Menschen hinter der Fassade von Glamour und Ruhm. Aufwühlend und großartig.

(WAZ) Eine anrührende Verbeugung vor einer Legende. Genau das ist die Stärke dieses Schauspiels: es macht neugierig auf eine Frau, die stark und doch zerbrechlich, selbstbewusst und doch unsicher, zielstrebig und doch so wankelmütig war: Romy Schneider.

(Bonner Generalanzeiger) Die Bravorufe und stehenden Ovationen galten ihr und Romy Schneider.

(Wolfenbütteler Zeitung) Ein Schrei wie aus den tiefsten Abgründen ihrer gequälten Seele. Für einen intensiven Augenblick wurde der Lebensweg eines Menschen beschworen. Chris Pichler ist mit großer schauspielerischer Eindringlichkeit hinter eine fremde Persönlichkeit getreten, die uns über die Jahrzehnte entschwunden war. Langer dankbarer Applaus. Bald schon – welch Ironie – geht der Vorhang wieder auf und Romy bezaubert uns als junge Kaiserin Sisi.

Heinz Marecek: Ein Fest des Lachens - Weihnachten einmal anders

Die erfolgreichste Weihnachtsanthologie der letzten Jahre bereits in 4. Auflage

Fr, 02.12.2022 19:30 Uhr

Heinz Marecek: Ein Fest des Lachens - Weihnachten einmal anders

„Weihnachten ist ein Fest der Freude und Freude lacht – auch zu Weihnachten!“ Mit diesem Leitgedanken erfreut der beliebte Schauspieler Heinz Marecek in lustigen Lesungen sein Publikum. Ob er mit seiner Lieblingsgeschichte von Herbert Rosendorfer die Freuden eines geschenkten Dackels wiedergibt oder Werner Schneyders Lob der Influenza teilt, dem Variantenreichtum der heiteren Seiten des Festes sind kaum Grenzen gesetzt. Seien es Georg Kreisler, Egon Friedell, H. C. Artmann oder Alfred Polgar: Alle haben ihren festen Platz in Mareceks munterer Sammlung herzerwärmender Weihnachtsgeschichten.



 

 



zurck zur bersicht

Konzerte

Ausstellungen

News